Samentütchen statt Plastikmüll-Plakate

Huch! Nanu? Was hängt denn da?

Sicher ist dir schon aufgefallen, dass es von uns gar keine Plakate zu geben scheint. Das ist tatsächlich so. Aber heißt das, die olf macht keinen Wahlkampf? Wollen wir am Ende vielleicht gar nicht gewählt werden? – Weit gefehlt!

Wir haben uns lediglich dazu entschieden, keinen unnötigen Müll durch wetterfeste Plakate und ähnlichen Mist produzieren zu wollen. Stattdessen setzen wir auf subversivere Methoden, die nicht nur umweltfreundlicher sind, sondern noch dazu das Stadtbild verschönern.

Blütenpracht statt Plakatprotzerei, Guerillagardening statt Plakatmüllhaufen nach der Wahl!

Deshalb wirst du im Kiez immer wieder auf bunte OLF-Tütchen stoßen, die in der Nähe von Wahlplakaten, an U-Bahn-Eingängen, Schaufensterscheiben oder dem ein oder anderen Baum hängen.

Doch was genau hat es damit auf sich? In diesen Tütchen verstecken sich unterschiedliche Samen – ob Ringelblumen, Prachtwinden, mal ein paar Spuckpalmenkerne oder auch ein Nachtschattengewächs – genutzt haben wir alles, was uns zufällig in der Stadt und auf Balkonen entgegenfiel.

Bei Regen weichen die Tütchen auf und lassen die Samen frei, die sich dann hoffentlich in der Stadt ausbreiten und uns einen bunten Frühling bescheren werden ♡
Die ein oder andere Samentüte wird aber bestimmt auch mal mitgenommen und ihr Inhalt so auf einem Balkon oder in einem Blumentopf im Wohnzimmer landen. Dann haben auch die nicht so winterharten Pflanzensamen eine Chance.

Wenn du uns und unsere Ideen unterstützen willst, dann mach bei uns mit und/oder gib am 26. September bei der Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg ein X für die olf und dem Volksentscheid Deutsche Wohnen & Co enteignen ein JA!

Und pflanzt mehr Blumen!